Anatomie einer Rolex

Lünetten

Geriffelte Lünette

Geriffelte Lünette

Brillant in jeder Hinsicht

Das ist unsere berühmte geriffelte Lünette. In vielerlei Hinsicht eine glänzende Erfindung. Als sie 1926 an unserer Oyster vorgestellt wurde, erfüllte sie noch einen praktischen Zweck – das Verschrauben mit dem Gehäuse für vollkommene Wasserdichtheit.

Seit 1953 wird sie jedoch durch Presspassung an der Uhr befestigt. Warum haben wir also das Design beibehalten und die charakteris­tische Geometrie sogar noch verschärft? Die Antwort ist einfach. Früher ein Element von vielen, um Staub und Wasser abzuweisen, reflektiert sie heute auf einzigartige Weise selbst den kleinsten Licht­strahl. Die exklusiv aus 18 Karat Gold oder Platin 950 gefertigte Lünette wurde mit der gleichen Leidenschaft wie der für ihren funktionalen Zweck perfektioniert. Ein unverwechsel­bares Erkennungs­merkmal – ob auf einen Blick oder nur in der Reflexion.

Geriffelte Lünette
Geriffelte Lünette

Tachymeterskala

Eine Skala für die Geschwindigkeit des Lebens

Das ist unsere Tachymeterskala, die 1963 mit dem Cosmograph Daytona eingeführt wurde. Ob auf einer Lünette in Edelmetall oder Hightech-Keramik – an ihr lässt sich das legendäre Modell auf den ersten Blick erkennen.

Möglicherweise liegt das an ihrer äußerst ungewöhnlichen Graduierung. Diese verläuft absteigend von 400 bis 60, wobei die Einheiten zunehmend weiter auseinan­derliegen. Obschon verblüffend rätselhaft, ermöglicht diese Unregelmäßigkeit die unmittelbare Messung der Geschwindigkeit über eine bestimmte Distanz mit bemerkenswerter Präzision. Chronograph starten und anhalten, das Ergebnis ist sofort ablesbar. Einfach. Schnell. Dazu gemacht, auf dem Sprung zu Ihrer nächsten großen Errungenschaft das volle Ausmaß Ihrer eigenen Leistung zu messen.

Tachymeterskala
Ring-Command-Lünette

Ring-Command der Sky‑Dweller

Synchron mit der Welt

Das ist das Ring-Command-System der Oyster Perpetual Sky‑Dweller. Diese 2012 eingeführte patentierte Innovation vereint Lünette, Aufzugs­krone und Kaliber der Uhr in sich. Durch Drehen der bidirektional geriffelten Lünette kann der Träger ganz einfach die gewünschte Funktion auswählen und mit der Aufzugs­krone justieren.

Bei 12 Uhr ist die neutrale Position. Bei 11 Uhr der Kalender. Bei 10 Uhr die Ortszeit. Und bei 9 Uhr die Referenzzeit. Einfach zu bedienen – bei Tag und bei Nacht. Das gilt auch für die Einstellung des Jahres­kalenders Saros, der nur bei der Sky‑Dweller verfügbar ist. Mit einem einfachen Handgriff ermöglicht das Ring-Command-System, alle komplexen Variablen einer Reise an den eigenen Lebens­rhythmus anzupassen. Von einer Zwischen­landung zur anderen und von einer Zeitzone zur nächsten. Stets auf dem Weg zu neuen Horizonten.

Ring-Command-Lünette

Uhrmacherisches Know-how von Rolex

Exzellenz bei der Fertigung