YACHTCLUBS
Die Seele des Segelns

Seit der ersten Partnerschaft von Rolex mit dem New York Yacht Club im Jahr 1958 unterstützt die Marke die Entwicklung des Segelsports durch Kooperationen mit Yachtclubs in der ganzen Welt.

Als Orte des Austauschs und Wettkampfs organisieren sie Rennen und Offshore-Regatten. Sie bewahren die Traditionen des Segelsports und treiben den technischen Fortschritt in der Nautik voran. Zudem bilden sie junge Seglerinnen und Segler aus.

Durch seine Verbindungen zu den Yachtclubs engagiert sich Rolex für die Förderung des Segelsports und die Weitergabe des Fachwissens an neue Generationen.

Als Partner von Yachtclubs und des Weltverbands des Segelsports World Sailing steht Rolex an der Seite derer, die die Zukunft dieses Sports Tag für Tag gestalten.

Weltweite Partner

Rolex ist ein unablässiger Förderer einiger der aktivsten Yachtclubs der Welt.

Partner von World Sailing

Rolex ist offizieller Zeitgeber und Global Partner des Weltverbands des Segelsports World Sailing. Dieser organisiert jedes Jahr die Rolex World Sailor of the Year Awards, bei denen die besten Seglerinnen und Segler der Saison geehrt werden. Als Titelsponsor dieser hochangesehenen Preise überreicht die Marke jedem Gewinner eine Rolex Armbanduhr.

Gary Jobson
die Stimme des Segelsports

Gary Jobson ist einer der wichtigsten Interessen­vertreter und aktives Mitglied der Segler­gemeinschaft. Er leistet einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Bewahrung und Verbreitung des Segelsports. Gary Jobson machte sich einen Namen als Taktiker beim America’s Cup 1977, der vom New York Yacht Club als Verteidiger mit der Courageous gewonnen wurde. Er ist Journalist und Chef­redakteur führender Segelmagazine und hat an mehr als 1.200 Filmen und Fernseh­sendungen mitgewirkt. Zudem hat Jobson 21 Bücher zum Thema Segeln verfasst und ist Vizepräsident des Weltverbands des Segelsports World Sailing. Seit 1999 ist er Rolex Markenbotschafter.

German Frers
Brücke zwischen den Generationen

Eine Vielzahl der von German Frers entworfenen Segelboote geht bei führenden internationalen Rennen an den Start. Der gefeierte Schiffsbau­ingenieur hat mehr als 1.300 Yachten designt. Seit mehr als einem halben Jahrhundert gehört er zu den Pionieren des technischen Fortschritts in der Segelbranche und begleitete mehrere Generationen von Seglerinnen und Seglern. Der Argentinier hat sowohl das Freizeitsegeln als auch das Regatta- und das Hochseesegeln maßgeblich geprägt. Er begann in den 1980er-Jahren und entwarf einige der schnellsten und modernsten Maxis der damaligen Zeit (Matador, Il Moro di Venezia II, Cannonball und Flyer II). Frers arbeitete auch mit der renommierten Werft Nautor’s Swan zusammen. Viele seiner Yachten starten bei internationalen Rennen, deren Partner Rolex ist. 2021 präsentierte der Designer mit Recluta einen Nachbau jenes Bootes, das sein Vater – ebenfalls ein Schiffsbauingenieur – 80 Jahre zuvor entworfen hatte. Die 20 Meter lange Ketsch wurde bei Les Voiles de Saint-Tropez vorgestellt, die als Inbegriff der Tradition und Fortführung des Segelsports gilt.

Diese Seite empfehlen