Yacht-Master bedient

Für den Segelsport gemacht

Yacht-Master bedient

Die Wasser­dichtheit und Robustheit dieses Modells machen es zur idealen Armbanduhr für Wasser- und insbesondere Segelsportler.

Außergewöhnliche Ablesbarkeit

Wie alle Professional Modelle von Rolex lässt sich auch die Yacht‑Master unter allen Einsatz­bedingungen, sogar im Dunklen, sehr gut ablesen dank ihrer Chromalight-Anzeige, deren groß bemessene Indizes und breite Zeiger in einfachen Formen – Dreieck, Kreis und Rechteck – mit einer lange nachleuchtenden Leuchtmasse beschichtet sind.

Yacht‑Master I Ablesbarkeit

Rolesium

Die Yacht‑Master 37 und die Yacht‑Master 40 sind die einzigen Modelle im Rolex Katalog, die in einer Version in Rolesium angeboten werden: Die Lünette besteht aus Platin, während die restliche Armbanduhr aus Edelstahl Oystersteel gefertigt ist. Bei diesen Ausführungen sind der türkisfarben bzw. rot lackierte Sekundenzeiger auf die Farbe des Schriftzugs „Yacht‑Master“ auf dem Zifferblatt abgestimmt.

18 Karat Everose-Gold

Diese exklusive Legierung aus 18 Karat Roségold – von Rolex kreiert und in der hauseigenen Gießerei hergestellt – besitzt eine etwas kräftigere Farbe als herkömmliches Roségold und gefällt mit kühlen schimmernden Reflexen. Ihr subtiler moderner Farbton kommt besonders gut bei den Ausführungen in Rolesor, einer Kombination aus Gold und Edelstahl Oystersteel, zur Geltung.

Everose-Gold
Cerachrom-Lünette

Cerachrom-Zahlenscheibe

Die mattschwarze Monoblock-Cerachrom-Zahlenscheibe der Yacht‑Master wird aus extrem harter Keramik gefertigt, die nicht nur äußerst kratzfest, sondern in den Farben auch UV-resistent und unempfindlich gegen Chlor- und Meerwasser ist. Diese Hightech-Keramik ist zudem inert und kann aufgrund ihrer speziellen chemischen Zusammen­setzung nicht korrodieren. Die in der Keramik versenkten Ziffern und Beschriftungen werden mittels PVD-Verfahren (Physical Vapour Deposition, physikalische Gasphasenabscheidung) mit einer dünnen Gold- oder Platinschicht überzogen.

Yacht‑Master I

Armbänder und Schließen

Die Ausführungen der Yacht‑Master in 18 Karat Gold sind mit einem Oysterflex-Band versehen. Dieses patentierte und von Rolex entwickelte, innovative Armband verbindet auf einzigartige Weise die Robustheit und Zuverlässigkeit eines Metallarmbandes mit der Flexibilität, dem Tragekomfort und der Ästhetik eines Elastomerbandes. Es umschließt zwei flexible abgerundete Metallfederblätter – je eines pro Bandhälfte –, die mit hochwertigem schwarzem Elastomer überzogen sind. Dabei handelt es sich um ein nicht allergenes und besonders langlebiges Material, das unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen ist. Das Oysterflex-Band verfügt an den Innenflächen über Polster, die maximalen Tragekomfort gewährleisten. Das mit einer Oysterlock-Sicherheitsschließe in 18 Karat Gold ausgestattete Oysterflex-Band der Yacht‑Master ist zudem mit dem patentierten und von Rolex entwickelten Glidelock-Verlängerungssystem versehen. Diese in die Schließe integrierte raffinierte Vorrichtung mit Zahnschiene erlaubt eine fein abgestufte Verlängerung des Armbands ohne Einsatz jeglicher Werkzeuge um bis zu circa 15 mm in Rastungen von circa 2,5 mm.
Bei dem Ende der 1930er­-Jahre entwickelten Oyster-Band handelt es sich um ein besonders robustes dreireihiges Metallarmband, das nach wie vor das verbreitetste Armband der Oyster Perpetual Kollektion ist. Es ist mit einer Oysterlock-Faltschließe, die versehentliches Öffnen verhindert, und der komfortablen Easylink-Verlängerung von Rolex ausgestattet. Dank diesem genialen, patentierten System kann das Armband auf einfache Weise um ca. 5 mm angepasst werden, um jederzeit einen optimalen Tragekomfort sicherzustellen. Dieses Oyster-Band in Titan RLX verfügt zudem über – patentierte und von Rolex entwickelte – Keramikeinsätze in den Bandelementen, durch die es an Geschmeidigkeit und Langlebigkeit gewinnt.

Die Lünette mit 60-Minuten-Graduierung der Yacht‑Master präsentiert sich vollständig in Edelmetallen oder mit einer Cerachrom-Zahlenscheibe aus Hightech-Keramik.

Cerachrom-Zahlenscheibe

Kaliber 3235 und 2236

Uhrwerke der Superlative

Die Modelle Yacht‑Master 40 und Yacht‑Master 42 sind mit dem Kaliber 3235, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Uhrwerk ausgestattet. Dieses mechanische Uhrwerk mit automatischem Aufzugsmechanismus ist mit der patentierten Chronergy-Hemmung versehen, die einen hohen Wirkungsgrad mit großer Funktions­sicherheit vereint. Die aus einer Nickel-Phosphor-Legierung gefertigte Hemmung ist zudem unempfindlich gegenüber starken Magnetfeldern. Das Kaliber 3235 verfügt außerdem über eine Parachrom-Spirale, die von Rolex aus einer paramagnetischen Legierung hergestellt wird. Es kann dank der Konstruktion seines Federhauses und des höheren Wirkungsgrads der Hemmung nunmehr mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten.
Die Yacht‑Master 37 wird von dem Kaliber 2236 angetrieben. Dieses mechanische Uhrwerk mit automatischem Aufzugsmechanismus mit Datumsfunktion wurde vollständig von Rolex entwickelt und hergestellt. Es ist mit der patentierten Syloxi-Spirale ausgestattet. Diese Spirale aus Silizium erweist sich bei Temperaturschwankungen als äußerst stabil und ist zudem unempfindlich gegenüber Magnetfeldern und Erschütterungen. Ihre patentierte Geometrie gewährleistet den regelmäßigen Gang des Kalibers in allen Positionen. Wie bei allen Uhrwerken von Rolex wurde auch die Präzision des Kalibers 2236 vom unabhängigen Schweizer Prüfinstitut Contrôle officiel suisse des chronomètres (COSC) zertifiziert.