baselworld_2019_new_day-date_36_video_cover_0001.mp4

Neuheiten 2019 Day-Date 36

Die prestigereiche
Armbanduhr

Rolex präsentiert die neue Generation seiner Oyster Perpetual Day‑Date 36, die in 18 Karat Gelb-, Weiß- und Everose-Gold mit neuartigen Zifferblättern und in einigen Versionen mit edelstein­besetzten Lünetten angeboten wird.

baselworld_2019_new_day-date_36_video_autoplay_0001.mp4
New Rolex Day-Date 36

EXKLUSIVITÄT À LA ROLEX

Im Jahre ihrer Einführung 1956 stellte die Day-Date eine bedeutende Innovation dar: Sie war die erste Armbanduhr mit Kalenderfunktion, die zusätzlich zum Datum den ausgeschriebenen Wochentag in einem halbkreisförmigen Sichtfenster auf der 12-Uhr-Position anzeigte – damals eine echte technische Spitzenleistung.

EXKLUSIVITÄT À LA ROLEX

Im Jahre ihrer Einführung 1956 stellte die Day-Date eine bedeutende Innovation dar: Sie war die erste Armbanduhr mit Kalenderfunktion, die zusätzlich zum Datum den ausgeschriebenen Wochentag in einem halbkreisförmigen Sichtfenster auf der 12-Uhr-Position anzeigte – damals eine echte technische Spitzenleistung. Die Angabe des Wochentages ist wahlweise in 26 Sprachen verfügbar. Die Armbanduhren der Modelllinie Day-Date sind ausschließlich in Edelmetall erhältlich – 18 Karat Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold sowie Platin 950.

Die Day-Date wird seit ihrer Einführung von zahlreichen Politikern, Führungspersönlichkeiten und Visionären auf der ganzen Welt getragen und ist, insbesondere auch aufgrund ihres legendären Präsident-Bandes, einfach unverwechselbar. Der Name ist Programm und hat der Day-Date – in Anlehnung an den Status der Persönlichkeiten, die sie getragen haben – den Beinamen „Präsidentenuhr“ eingebracht.

Neues Zifferblatt­­design mit konzentrischem Dégradé

Zwei dieser neuen Ausführungen gefallen mit einem außergewöhnlichen Zifferblattdesign mit konzentrischem Dégradé: Die eine, in 18 Karat Gelbgold, verfügt über ein Zifferblatt in Grün ombré, die andere, in 18 Karat Everose-Gold, über ein Zifferblatt in Braun ombré.

NEUES ZIFFERBLATTDESIGN MIT KONZENTRISCHEM DÉGRADÉ

Zwei dieser neuen Ausführungen gefallen mit einem außergewöhnlichen Zifferblattdesign mit konzentrischem Dégradé: Die eine, in 18 Karat Gelbgold, verfügt über ein Zifferblatt in Grün ombré, die andere, in 18 Karat Everose-Gold, über ein Zifferblatt in Braun ombré. Beide schmücken sich mit Diamanten als Indizes, die in Chatons in 18 Karat Gold gefasst und auf der 6-Uhr- und der 9-Uhr-Position im Baguetteschliff gearbeitet sind – eine für die Day-Date Modelle charakteristische Konfiguration.
Zwei weitere Ausführungen, die eine in 18 Karat Weißgold, die andere in 18 Karat Gelbgold, bestechen durch Zifferblätter in Schmuckstein – rosafarbener Opal sowie leicht geäderter Türkis –, deren Indizes und römische Ziffern VI und IX in 18 Karat Gold mit Diamanten besetzt sind. Ihre Lünetten zieren 52 Diamanten im Brillantschliff.

Die kostbarste Ausführung, in 18 Karat Weißgold, glänzt mit einem vollständig mit Diamantpavé überzogenen Zifferblatt, auf dem die Indizes aus zehn im Baguetteschliff gearbeiteten Saphiren in den Farben des Regenbogens bestehen. Auf der Lünette funkeln 52 Diamanten im Brillantschliff, und das Armband ist auf den Mittelelementen mit 412 Diamanten im Brillantschliff besetzt. Die Lichtreflexe auf den Hornbügeln und den Flanken des Mittelteils unterstreichen die edlen Formen ihres 36-mm-Oyster-Gehäuses.

Das Oyster-Gehäuse, Symbol für Wasserdichtheit

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdichte Oyster-Gehäuse der neuen Ausführungen der Day-Date 36 ist der Inbegriff von Robustheit und Eleganz. Sein Mittelteil wird aus einem massiven Block aus 18 Karat Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold gefertigt.

Das Oyster-Gehäuse, Symbol für Wasserdichtheit

Das garantiert bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdichte Oyster-Gehäuse der neuen Ausführungen der Day-Date 36 ist der Inbegriff von Robustheit und Eleganz. Sein Mittelteil wird aus einem massiven Block aus 18 Karat Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold gefertigt.
Der fein geriffelte Boden wird mithilfe eines Spezialschlüssels, der nur von Rolex autorisierten Uhrmachern den Zugang zum Uhrwerk ermöglicht, hermetisch verschraubt. Die mit einem doppelten Dichtungssystem ausgestattete Twinlock-Aufzugskrone ist am Gehäuse sicher verschraubbar.

Das Uhrglas ist für bessere Ablesbarkeit des Datums mit einer Zykloplupe auf der 3-Uhr-Position versehen und besteht aus praktisch kratzfestem Saphirglas. Das vollkommen wasserdichte Oyster-Gehäuse schützt so optimal das hochpräzise Uhrwerk in seinem Inneren.

DAS KALIBER PERPETUAL 3255

Die neuen Ausführungen der Day-Date 36 sind mit einem Uhrwerk der neuen Generation ausgestattet, dem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Kaliber 3255.

DAS KALIBER
PERPETUAL 3255

Die neuen Ausführungen der Day-Date 36 sind mit einem Uhrwerk der neuen Generation ausgestattet, dem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Kaliber 3255.
Dieses mechanische Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus, für das mehrere Patente angemeldet wurden, ist ein technisches Meisterwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht. Es besticht durch fundamentale Fortschritte in Sachen Präzision, Gangreserve, Stoßfestigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit.

Das Kaliber 3255 ist mit der von Rolex patentierten Chronergy-Hemmung ausgestattet, die einen hohen energetischen Wirkungsgrad mit großer Funktionssicherheit vereint. Diese aus einer Nickel-Phosphor-Legierung gefertigte Hemmung ist unempfindlich gegenüber Magnetfeldern. Das Uhrwerk verfügt auch über eine optimierte Version der blauen Parachrom-Spirale. Diese von der Uhrenmarke aus einer exklusiven paramagnetischen Legierung hergestellte Spirale ist außerdem bei Erschütterungen bis zu zehnmal präziser als eine herkömmliche Spirale. Die blaue Parachrom-Spirale ist zudem mit einer Rolex Endkurve versehen, die den regelmäßigen Gang in allen Positionen gewährleistet. Der Oszillator wird durch das von Rolex entwickelte und patentierte hochleistungsfähige Paraflex-Antischocksystem, das die Stoßfestigkeit des Uhrwerks wesentlich erhöht, gehalten.

Das Kaliber 3255 wird von dem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor angetrieben. Es kann dank der Konstruktion seines Federhauses und des höheren Wirkungsgrads der Hemmung nunmehr mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten. Dieses Kaliber kommt erstmals bei einer Day-Date 36 zum Einsatz.

Die prestigereiche Armbanduhr in ihrer höchsten Vollendung

Die Welt der Day-Date