BROWSER-AKTUALISIERUNG ERFORDERLICH

Willkommen auf rolex.com. Um alle Funktionen unserer Internetseite optimal nutzen zu können, benötigen Sie einen aktuelleren Browser. Bitte installieren Sie die neueste Version.

Folgen Sie Rolex auf WeChat, indem Sie den QR-Code scannen.

Yundi

JEDE ROLEX ERZÄHLT EINE GESCHICHTE

Der aus China stammende klassische Pianist Yundi war bereits für seine außergewöhnliche musikalische Begabung aufgefallen, bevor er im Alter von sieben Jahren mit dem Klavierspielen begann. Noch als Schüler gewann er zahlreiche renommierte internationale Klavierwettbewerbe; seinen größten Erfolg feierte er im Jahr 2000 mit dem Gewinn des 14. Internationalen Frédéric Chopin-Wettbewerbs. Als damals erst 18‑Jähriger war er der jüngste Preisträger in der Geschichte dieses Wettbewerbs. Seine Rolex Daytona war ein Geschenk an ihn selbst für seine Erfolge, die er, wie er sagt, seinen Eltern zu verdanken habe, denn sie ermöglichten ihm, sein Potenzial zu entfalten. Auch für seinen Vater fand er ein perfektes Geschenk, um trotz der großen Entfernung mit ihm verbunden zu bleiben: eine Rolex Armbanduhr.

Rolex und Yundi – Jede Rolex erzählt eine Geschichte
Entdecken Sie, was Yundi mit Rolex verbindet. Der aus China stammende klassische Pianist und Rolex Markenbotschafter Yundi spricht über seine erste Rolex Uhr, eine Daytona.

„Ich habe als Kind die Musik für mich entdeckt, ich glaube, es war SchicksaI. Für mich hatte die Musik immer schon etwas Magisches, sie ist wie eine Sprache, mit der man Geschichten erzählen kann.“

In vielen chinesischen Familien haben die Eltern sehr hohe Erwartungen an ihre Kinder. Meine Eltern waren zum Glück anders. Sie haben mir viel Freiheit gegeben und mir erlaubt, das zu tun, was ich wirklich wollte. Sie sind sehr offen und tolerant. Ich glaube, dass diese Eigenschaften meine Herangehensweise an die Musik und die Kunst stark beeinflussen. Ich verdanke es meinen Eltern, dass ich mein Potenzial voll ausschöpfen konnte.

Meinen musikalischen Durchbruch erlebte ich, als ich im Alter von 18 Jahren den Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb gewann. Fünfzehn Jahre lang hatte die Jury keine Goldmedaille mehr verliehen; gleichzeitig war ich der erste chinesische Pianist, der je diesen Wettbewerb gewann. Ich hätte nie gedacht, dass ich gewinne, deshalb konnte ich es gar nicht fassen, als es tatsächlich geschah. Meine Eltern waren die ersten Personen, die ich anrief.

Yundis Armbanduhr von Rolex

Nach dem Gewinn dieses Preises wollte ich mir selbst ein besonderes Geschenk machen. In dieser Phase war das Wichtigste für mich die Zeit; deshalb wollte ich eine Uhr finden, die mich stets begleiten würde. In meinen Augen war Rolex schon immer ein Symbol für hohe Qualität, Zuverlässigkeit und das Streben nach Perfektion. Da dies meinen eigenen Werten und meiner Herangehensweise an die Musik entspricht, beschloss ich, eine Rolex Daytona zu erwerben. Das war die Uhr, die ich in jenem Moment wirklich haben wollte. Also gab ich mein Bestes, um diese Uhr zu bekommen; genau das, was ich auch tat, um meinen musikalischen Traum zu verwirklichen.

„Ich hätte nie gedacht, dass ich gewinne, deshalb konnte ich es gar nicht fassen, als es tatsächlich geschah. Meine Eltern waren die ersten Personen, die ich anrief.“

Die Uhr hat mich in jedem wichtigen Moment begleitet, unter anderem bei meinen Auftritten in New York in der Carnegie Hall, in der Royal Festival Hall in London sowie während meiner Japan-Tournee. Ich glaube, sie bedeutet mir inzwischen noch mehr, weil sie bei all diesen Momenten dabei war. Sie ist viel mehr als nur eine Armbanduhr. Sie hat miterlebt, wie ich mich weiterentwickelt habe, und sie hat gemeinsam mit mir Schwierigkeiten und Herausforderungen bestanden. Ich hatte sie immer dabei, in jedem Augenblick, ob ich glücklich war oder nicht. Ich glaube, sie führt eine Art Eigenleben.

„Sie ist viel mehr als nur eine Armbanduhr. Sie hat miterlebt, wie ich mich weiterentwickelt habe, und sie hat gemeinsam mit mir Schwierigkeiten und Herausforderungen bestanden.“

Ich wollte meinem Vater ein besonderes Geschenk zum Geburtstag machen, um mich bei ihm für alles zu bedanken, was er für mich getan hat. Ich wollte ihm etwas schenken, was ihn jeden Tag an mich erinnert. Deshalb habe ich ihm eine eigene Rolex geschenkt. Ich hoffte, sie würde ihn genauso begleiten wie meine Uhr mich begleitet. Seit diesem Moment besteht zwischen uns eine ganz besondere Verbindung. Ich habe inzwischen Auftritte auf der ganzen Welt, aber egal, wo ich bin, habe ich das Gefühl, dass die Zeit und diese zwei Uhren uns verbinden.

Die Geschichte, die ich heute erzählt habe, handelt im Grunde davon, wie sehr ich die Musik liebe, welche Rolle meine Eltern in meinem Leben gespielt haben und davon, was mir die Zeit alles geschenkt hat. All das werde ich mein Leben lang zu schätzen wissen.

Entdecken Sie ihre Geschichten

#EveryRolexTellsAStory