BROWSER-AKTUALISIERUNG ERFORDERLICH

Willkommen auf rolex.com. Um alle Funktionen unserer Internetseite optimal nutzen zu können, benötigen Sie einen aktuelleren Browser. Bitte installieren Sie die neueste Version.

Folgen Sie Rolex auf WeChat, indem Sie den QR-Code scannen.

Steve Guerdat

Jede Rolex erzählt eine Geschichte

Der Schweizer Springreit-Champion Steve Guerdat saß schon auf dem Rücken eines Pferdes, bevor er laufen lernte. So wurde er zu einem der besten Springreiter der Welt. Seine Hingabe an den Sport und seine Leidenschaft für Pferde brachten ihm seinen heutigen Erfolg. 2012 wurde Guerdat Dritter der Weltrangliste; 2013 folgte sein Sieg im Rolex Grand Prix beim CHI Genf. Der Rolex Cosmograph Daytona an seinem Handgelenk erinnert ihn an das, was ihm seit jeher am Herzen liegt, und in ganz persönlicher Weise an seine Erfolge.

Rolex und Steve Guerdat - Jede Rolex erzählt eine Geschichte
Entdecken Sie die gemeinsame Geschichte von Steve Guerdat und Rolex. Der Springreiter und Rolex Markenbotschafter spricht über seine Karriere und seinen Rolex Cosmograph Daytona.

„Es stand für mich immer fest, dass ich mit Pferden zu tun haben wollte. Ich denke, ich saß sogar schon auf einem Pferd, bevor ich selbst laufen konnte.“

Die Verbindung zwischen Reiter und Pferd ist letztlich wie eine echte Liebesgeschichte. Nichts, was über Nacht entsteht, denn du brauchst viele Stunden Arbeit mit deinem Pferd, um zu verstehen, was es weiß und was nicht. Durch mehr und mehr Vertrauen entsteht mit der Zeit echte Harmonie.

Es stand für mich immer fest, dass ich mit Pferden zu tun haben wollte. Ich denke, ich saß sogar schon auf einem Pferd, bevor ich selbst laufen konnte. Wenn ich auf dem Rücken eines Pferdes sitze, bin ich glücklich – denn ich fühle mich frei. Dann gibt es nur mich und mein Pferd. Das ist im Grunde das Gefühl, nach dem ich strebe, das Gefühl, das ich in meinem Leben am meisten genieße. Springreiter zu sein ist nicht nur ein Sport, sondern eine ganze Lebensart. Man muss regelrecht süchtig danach sein, denn im Wesentlichen muss man sein Leben den Pferden widmen. Es ist eine gute Schule fürs Leben: Was ich von Pferden lernen kann, macht mich zu einem besseren Menschen. Der Erfolg gesellt sich später dazu.

„Meine Rolex Daytona erinnert mich an all das, da ich sie bei meinem ersten Sieg beim CHI Genf 2013 trug, und das war wirklich ein besonderes Ereignis für mich – ein denkwürdiger Tag.“

Ich war 16, als ich das erste Mal in Genf angetreten bin. Ich liebe dieses Turnier und sein Publikum, und die Fans geben mir diese Liebe tausendfach zurück. Es ist die schönste Woche des Jahres. Ich gebe dort jedes Jahr mein Bestes. Und ich reite gern in der Schweiz, da die Zuschauer so viel ausmachen; wenn man in die Arena einreitet und das Publikum applaudiert ... das beflügelt.

Steve Guerdats Rolex Cosmograph Daytona Armbanduhr

Meine Rolex Daytona erinnert mich an all das, da ich sie bei meinem ersten Sieg beim CHI Genf 2013 trug, und das war wirklich ein besonderes Ereignis für mich – ein denkwürdiger Tag. Sie ist vermutlich der Gegenstand, mit dem ich am meisten Zeit verbracht habe, ich trage sie Tag und Nacht, egal was ich tue.

Auch danach hat meine Uhr eine Menge großartiger Momente erlebt – aber ich bin sehr froh darüber, dass sie nicht sprechen kann, denn es gibt auch Momente, die nur meine Rolex und mich etwas angehen.

Wenn ich heute auf die Uhr schaue, sehe ich etwas, das ein Teil von mir geworden ist.

Entdecken Sie ihre Geschichten

#EveryRolexTellsAStory