Rolex Deepsea Challenge - Rolex und die Welt der Erforschung und Entdeckung
Rolex beteiligte sich aktiv an der historischen Tiefseeexpedition Deepsea Challenge von Filmemacher James Cameron. Erfahren Sie mehr über die Welt der Erforschung und Entdeckung auf der Offiziellen Internetseite von Rolex.

In die tiefsten Abgründe des Ozeans

Rolex Deepsea Challenge

Getreu seiner Leidenschaft für die Erforschung der Unterwasserwelt und in Zusammenarbeit mit der National Geographic Society beteiligte sich Rolex aktiv an der historischen Tiefseeexpedition DEEPSEA CHALLENGE von Filmemacher und Forscher James Cameron (Regis­seur von Titanic, Avatar). Am 26. März 2012 tauchte das Tauchboot der Expedition 10.908 Meter in die Tiefe, um das Challengertief, den tiefsten Punkt der Weltmeere, zu erreichen. Am robotergesteuerten Greifarm der DEEPSEA CHALLENGER war eine experimentelle Taucheruhr, die ROLEX DEEPSEA CHALLENGE, befestigt. Der Zeitmesser funktio­nierte während des gesamten Tauchgangs unter extremsten Druck­ver­hält­nissen tadellos und bestätigte die führende Position von Rolex im Bereich der Wasserdichtheit.

Die Entwicklung der Rolex Deepsea Challenge

Die Entwicklung
der Rolex Deepsea Challenge

Hintergrund

Die Entwicklung dieser experimentellen Taucheruhr beginnt und endet im Rolex Hauptsitz in der Schweiz, wo das uhrmacherische Know-how und das Fachwissen eines hochspezialisierten Teams auf die Probe gestellt wurden – mit Erfolg. Ein weiteres bahnbrechendes Projekt.

Eine technische Herausforderung

53 Tage vor dem Tauchgang

Der Durchmesser des Uhrwerks und des Zifferblatts der ROLEX DEEPSEA war für die Designingenieure der Ausgangspunkt für die Berechnung der technischen Abmessungen, die nötig waren, um dem Schock des 1.500-Bar-Drucktests standzuhalten. In einer Tiefe von 15.000 Metern wird eine Last von 17 Tonnen auf das Uhrglas und von nahezu 23 Tonnen auf den Gehäuseboden ausgeübt, was dem Gewicht von etwa zehn auf der Uhr gestapelten Geländewagen entspricht.

Eine Uhr namensRolex Deepsea Challenge

Eine Uhr namens
Rolex Deepsea Challenge

43 Tage vor dem Tauchgang

Nachdem das Projekt ins Leben gerufen wurde, brauchte die experimentelle Uhr einen Namen. Die Wahl fiel nicht schwer. Sie wurde ROLEX DEEPSEA CHALLENGE getauft, in Anlehnung an ihr dreifaches Erbe: der Name des Projekts von James Cameron, das Deep Sea Special Modell aus dem Jahr 1960 (welches die Trieste begleitet hatte), und die ROLEX DEEPSEA aus dem Jahr 2008, dem konzeptuellen, technischen und ästhetischen Vorgänger dieser Uhr.

Abmessungen sind alles

24 Tage vor dem Tauchgang

Abmessungen sind alles

Uhrmacher unter Druck

21 Tage vor dem Tauchgang

Rolex Uhrmacher sind daran gewöhnt, an streng vertraulichen Spezialprojekten zu arbeiten. Doch für zwei von ihnen war die letzte Mission wahrhaft außergewöhnlich. Ihnen wurde die Aufgabe anvertraut, die Uhrwerke in die übergroßen Gehäuse der fünf ROLEX DEEPSEA CHALLENGE Uhren einzusetzen, die Gehäuseböden zu verschrauben und die Uhren allen standardmäßigen Rolex Funktions- und Präzisionstests zu unterziehen. Eine unglaubliche Verantwortung, wenn man bedenkt, dass das gesamte Projekt nun nur noch von der Qualität ihrer Arbeit als letztes Glied der Produktionskette abhing.

Mission erfüllt

7:46 Uhr

Rolex Deepsea Challenge

Rolex Deepsea Challenge

Technische Spezifikationen

Rolex Deepsea mit Zifferblatt D-Blue

Rolex Deepsea mit Zifferblatt D-Blue

Die Oyster Perpetual

Zu Ehren von James Camerons historischem Solo-Tauchgang. Die Reise eines Mannes an den tiefsten Punkt der Erde: den Grund des Marianengrabens.