Rolex Armbanduhr GMT-Master II - Rolex Zeitlose Luxusuhren

Mit den Änderungen der Zeit Schritt halten

Philosophie

Ursprünglich wurde die GMT-Master für den professionellen Einsatz entworfen. Ihre Funktionalität und das markante Aussehen haben dazu beigetragen, dass sie jedoch nicht nur von Piloten getragen wird. Durch die Anzeige verschiedener Zeitzonen, ihre Robustheit und ihr vielseitiges Erscheinungsbild ist die GMT-Master II die ideale Armbanduhr für Reisen um die Welt, aber auch für jede andere Gelegenheit.

24-Stunden-Anzeige und unabhängiger Stundenzeiger

Funktionen

in beide Richtungen drehbare Lünette
dreh | ba | re | Lü | net | te
  1. ein von Rolex patentierter Mechanismus, mit dem sich die Lünette gleichmäßig und zuverlässig in beide Richtungen drehen lässt
  2. ermöglicht auf der GMT-Master II die Anzeige einer zweiten Zeitzone und auf der Yacht-Master das Ablesen der Fahrzeiten
  3. eine intelligente Konstruktion, bestehend aus einem Ring mit Ausfräsung und einer trigonalen Feder, die ein kontinuierliches Drehmoment, überragende Funktions­fähigkeit und eine exakte Positionierung sicherstellt
  4. konzipiert für minimale Reibung und maximale Leistung
  5. das verbindende Element für die perfekte Interaktion zwischen Armbanduhr und Träger
  6. Rolex – die Quintessenz.
Glossar öffnen

Überblick

Bedienungsanleitung

Lernen, Entdecken, Erkunden

Die Oyster Perpetual GMT-Master II ermöglicht es, auf Reisen die Uhrzeit an verschiedene Zeitzonen anzupassen und dabei stets die Referenzzeit
klar im Blick zu haben.

öffnen

Ihre Uhr stellen

Uhrzeit und Datum in zwei Zeitzonen einstellen

beginnen

Verschraubte Position (Position 0)

Wenn die Aufzugskrone fest mit dem Gehäuse verschraubt ist,
ist die Oyster Perpetual GMT-Master II bis zu einer Tiefe von
100 Metern garantiert wasserdicht.

Schritt 1: Einstellen der Referenzzeit

Die Lünette sollte sich in der Ausgangsposition befinden,
um eine genaue Einstellung der Referenzzeit zu ermöglichen.

Schritt 1: Einstellen der Referenzzeit

Schritt 1: Einstellen der Referenzzeit

Die Referenzzeit kann mithilfe des 24-Stunden-Zeigers (Ablesen auf der Lünette) und des Minutenzeigers (Ablesen auf dem Zifferblatt) durch Drehen der Aufzugskrone in beide Richtungen eingestellt werden.

Schritt 2: Einstellen des Datums

Schritt 2: Einstellen des Datums

Nach zwei Umdrehungen des Stundenzeigers springt das Datum vor oder zurück, wenn der Stundenzeiger Mitternacht überschreitet.

Schritt 3: Einstellen der Lokalzeit

Achten Sie auf den Unterschied zwischen Mittag und Mitternacht. Das Datum verändert sich, wenn der Stundenzeiger Mitternacht überschreitet.

Schritt 3: Einstellen der Lokalzeit

Solange Sie sich an Ihrem Referenzort befinden, ist die Lokalzeit dieselbe wie die Referenzzeit (24-Stunden-Zeiger). Erstere kann auf Reisen leicht angepasst werden.

  • 1 Step 1
  • 2 Step 2
  • 3 Step 3

Zu Demonstrationszwecken zeigt die Uhr nicht die für Sie aktuelle Zeit an.

Bitte bedienen Sie die Uhr
oder klicken Sie WEITER, um fortzufahren.

Schrauben Sie die Aufzugskrone auf und bringen Sie sie somit in Position 1

Weiter

STELLEN SIE SICHER, DASS SICH DAS DREIECK AUF DER LÜNETTE IN EINER LINIE MIT DEM 12-UHR-INDEX BEFINDET

Weiter

Bringen Sie die Aufzugskrone in die zweite Raststellung (Position 3)

Weiter

Drehen Sie die Aufzugskrone, um die Referenzzeit einzustellen: :

Weiter

Bringen Sie die Aufzugskrone in die erste Raststellung (Position 2)

Weiter

Drehen Sie die Aufzugskrone, um das Datum einzustellen:

Weiter

Drehen Sie die Aufzugskrone, um die Lokalzeit einzustellen: :

Weiter

Drücken Sie die Aufzugskrone zurück ins Gehäuse und verschrauben Sie sie wieder

Weiter

Zeitzonen

Die GMT-Master II kann
drei Zeitzonen gleichzeitig anzeigen

beginnen

Referenzzeit: Genf

Nehmen wir an, Sie sind in Genf. Ihre Referenzzeit ist eingestellt auf :.

Nehmen wir nun an, Sie reisen von Genf nach Peking.

Lokalzeit: Peking

In Peking ist es 7 Stunden später als in Genf. Die Lokalzeit wird durch den Stundenzeiger angezeigt und kann angepasst werden, ohne die Referenzzeit zu verändern.

Nehmen wir des Weiteren an, dass Sie wissen möchten, wie spät es in San Francisco ist.

Dritte Zeitzone: San Francisco

In San Francisco ist es 9 Stunden früher als in Genf. Dank der Lünette mit ihrer 24-Stunden-Graduierung können Sie diesen Zeitunterschied problemlos erfassen.

von vorne beginnen Zum Stellen der Uhr

Klicken Sie bitte auf die Zifferblätter unten,
um zu sehen wie man die 3 Zeitzonen abliest.

Die Referenzzeit wird durch den 24-Stunden-Zeiger und den Minutenzeiger angezeigt

Weiter

Mithilfe der Aufzugskrone in Position 2 kann die Lokalzeit an den Zeitunterschied von 7 Stunden angepasst werden

Weiter

Drehen Sie die Lünette im Uhrzeigersinn um 9 Nocken weiter

Weiter

Simulation

Bedienen Sie die GMT-Master II

Bitte wählen Sie die Elemente oben aus,
um zu sehen wie sie auf der Uhr angezeigt werden.

Zweite Zeitzone

Zweite Zeitzone

Funktionen

Die GMT-Master II wird mit Interkontinentalreisen über mehrere Zeitzonen hinweg assoziiert. Die Greenwich Mean Time (mittlere Greenwich-Zeit), GMT, ist die mittlere Sonnenzeit am Königlichen Observatorium von Greenwich in der Nähe von London. Dort befindet sich der Nullmeridian für die Berechnung der geographischen Länge und die Einteilung der Erde in Zeitzonen. Eine zweite Zeitzone kann auf einer GMT-Master II schnell eingestellt und auf einen Blick abgelesen werden.

Das Zeitalter der Transkontinentalflüge

Die Welt der GMT-Master II

Im Zuge der Entwicklung der Transkontinentalflüge in den 1950er-Jahren begannen die Flugzeuge, mehrere Zeitzonen in kurzer Zeit zu durch­queren, was die Piloten verpflichtete, gleichzeitig über die Uhrzeit an verschiedenen Orten der Welt informiert zu sein (Zeit an Start- und Zielflughafen oder Lokalzeit und GMT-Referenzzeit).

Die GMT-Master wurde speziell für ihre Bedürfnisse konzipiert. Sie war von Beginn an die offizielle Armbanduhr von mehreren trans­kon­ti­nen­talen Luftfahrtgesellschaften, darunter die berühmte Pan American World Airways, besser bekannt unter dem Namen Pan Am.

Lesen Sie mehr
Luxuriöser Überschallflug

Luxuriöser Überschallflug

Die Welt der GMT-Master II

Als Concorde in den 1960er-Jahren seine abschließenden Testflüge durchführte, gab Rolex voller Stolz bekannt, dass die beiden Testpiloten, der Franzose André Turcat und der Brite Brian Trubshaw, eine GMT-Master trugen. Im Zeitalter des Überschallflugs wurde die GMT-Master zum unverzichtbaren Instrument.

Cerachrom-Lünette

Besondere Merkmale

Die Cerachrom-Zahlenscheibe und Monoblock-Lünette, die seit 2005 von Rolex aus extrem harter Keramik gefertigt werden, zeichnen sich durch große Korrosionsbeständigkeit aus. Der Glanz ihrer Farben bleibt über viele Jahre hinweg beständig. Sie sind äußerst kratzfest und gegen Sonnenlicht und Chlor- oder Meerwasser unempfindlich.

Um ein solch hartes Material gravieren zu können, hat Rolex ein einzigartiges Verfahren entwickelt, bei dem Ziffern und Graduierung mit einer dünnen Schicht Gold oder Platin überzogen werden. Die Produktion einer Cerachrom-Lünette dauert insgesamt 40 Stunden. Im Streben nach Schönheit und Funktionalität ist Rolex keine Anstrengung zu groß.

Lesen Sie mehr

Parachrom-Breguetspirale

Besondere Merkmale

Parachrom-Breguetspirale

Easylink-Verlängerungssystem

Besondere Merkmale

Oyster-Band

Besondere Merkmale

Oyster-Band

Das Oyster-Band ist das Ergebnis einer perfekten Kombination von Form und Funktion, Ästhetik und Technik. Dieses erstmals Ende der 1930er-Jahre eingeführte, besonders robuste und komfortable dreireihige Metallarmband mit breiten flachen Elementen ist nach wie vor das am weitesten verbreitete Armband der Oyster Kollektion.

Triplock-Aufzugskrone

Besondere Merkmale

Die patentierte verschraubbare Triplock-Aufzugskrone mit dreifachem Dichtungssystem wurde speziell für Taucherarmbanduhren konzipiert. Von Rolex entwickelt, hält sie an der Submariner und einigen anderen Professional Modellen einem Wasserdruck bis zu einer Tiefe von 300 Metern stand, an der Rolex Deepsea bis zu 3.900 Metern.

Das 1970 eingeführte Triplock-System besteht aus zehn verschiedenen Komponenten, die aus den zuverlässigsten Materialien gefertigt sind. Einmal zusammengesetzt, verschließt es das Gehäuse so dicht und hermetisch wie eine U-Boot-Luke.

Lesen Sie mehr
Kaliber 3186

Kaliber 3186

Besondere Merkmale

E-Broschüre

GMT-Master II

Erhalten Sie jederzeit und überall detaillierte Produktinformationen über dieses Modell, indem Sie die E-Broschüre auf Ihren PC oder Ihr Tablet herunterladen.

Rolex GMT-Master II Uhr E-Broschüre