Rolex Armbanduhr Datejust - Rolex Zeitlose Luxusuhren

Der Inbegriff
der klassischen Armbanduhr

Philosophie

Die Datejust ist der moderne Archetyp der klassischen Armbanduhr. Ihre Äs­the­tik und Funktionen sind nicht an Grenzen kurzweiliger Trends ge­bunden. Auf ästhetischer Ebene hat die Datejust die Epochen durch­schritten und dabei die unveränderlichen Codes beibehalten, die sie auch heute noch, vor allem in ihren traditionellen Ausführungen, zu einer der markantesten Armbanduhren mit hohem Wieder­er­ken­nungs­wert machen.

WHAT A DIFFERENCE
A DATE MAKES

Funktionen

Die Datejust war der erste wasserdichte Chronometer mit Selbst­auf­zugs­mechanismus, der in einem Sichtfenster auf der 3-Uhr-Posi­tion des Zifferblatts das Datum angibt – daher ihr Name. Bei den ersten Modellen begann sich die Datumsscheibe bereits Stunden vor Mitter­nacht zu drehen. Seitdem der Mechanismus 1955 angepasst wurde, wechselt das Datum automatisch und innerhalb weniger Milli­sekun­den um Mit­ter­nacht. Darüber hinaus wurde das Datumsfenster mit einer Zyklop­lupe versehen, die das Datum zweieinhalbfach vergrößert und damit das Ab­lesen erleichtert.

GESCHICHTE
DER DATEJUST

Die Welt der Datejust

Die 1945 vorgestellte Datejust war die erste Armbanduhr mit auto­ma­tisch wechselnder Datumsanzeige, ablesbar durch ein Sicht­fens­ter im Zif­fer­blatt. Die einige Jahre später eingeführte Zykloplupe zählt zu den unverwechselbaren Markenzeichen von Rolex. Die Datejust genießt große Bewunderung für ihr klassisches Design, das sie zu einer wahren Stil­ikone macht.

Der geheimnisvolle Mann

Die Welt der Datejust

Im Jahr 1947 präsentierte Hans Wilsdorf zur Feier des 100.000sten offiziell zertifizierten Chronometers die Datejust einem berühmten Gentleman, den er als eine der größten Persönlichkeiten der damaligen Zeit bezeichnete. Bis heute wurde seine Identität niemals enthüllt.

Twinlock-Aufzugskrone

Besondere Merkmale

Die verschraubbare Aufzugskrone und der verschraubte Gehäuseboden bilden das Herzstück der Oyster. Das von Rolex im Jahre 1953 erfundene Twinlock-System garantiert, dass die ver­schraubbare Aufzugskrone voll­kommen wasserdicht ist, dank zweier Dichtungen: Eine befindet sich im Inneren des Tubus, die andere in der Aufzugskrone selbst. Dieses Sys­tem ist in allen Armbanduhren der Oyster Kollektion verarbeitet, deren Was­serdichtheit bis 100 Meter Tiefe garantiert ist.

Rolesor
Ro | le | sor
  1. eine noble Verbindung von Gold und Edelstahl, vereint in einer Armbanduhr von Rolex
  2. findet seit den frühen 1930er Jahren bei Rolex Modellen Anwendung und wurde 1933 als Marken­name eingetragen
  3. ein un­ver­wechsel­bares Erkennungsmerkmal von Rolex, das wesentlich zum Kultstatus der Oyster Kollektion beitrug
  4. Gold wird aufgrund seines Glanzes und seiner Kostbarkeit geschätzt
  5. Edelstahl steht für Stärke und Zuverlässigkeit
  6. zusammen kommen ihre besten Eigenschaften harmonisch zur Geltung
  7. Rolex – die Quintessenz.

Zykloplupe

Besondere Merkmale

Die Zykloplupe verbessert die Datumsanzeige, indem sie das Datum zweieinhalbfach vergrößert und damit das Ablesen erleichtert. Dies ist eines der markantesten Merkmale einer Armbanduhr von Rolex und trägt zum hohen Wiedererkennungswert bei.

Oyster Gehäuse

Besondere Merkmale

Das Oyster Gehäuse legte den Grundstein für den exzellenten Ruf der Armbanduhren von Rolex. 1926 von Rolex entwickelt, ist es das weltweit erste wasserdichte Gehäuse einer Armbanduhr. Die ent­schei­dende Neuerung seines patentierten Systems besteht darin, dass Lü­net­te, Gehäuseboden und Aufzugskrone mit dem Mittelteil ver­schraubt werden.

Die Rolex Oyster ist, genau wie die (namensgebende) Auster, robust und fest verschlossen. Das Gehäuse bietet einen hermetischen Raum, der das hochpräzise Perpetual-Uhrwerk vor Wasser, Staub und Druck schützt.

Lesen Sie mehr

E-Broschüre

Datejust

Erhalten Sie jederzeit und überall detaillierte Produktinformationen über dieses Modell, indem Sie die E-Broschüre auf Ihren PC oder Ihr Tablet herunterladen.