U.S. OPEN

Rolex und Golfsport

Bei diesem Turnier nur davon zu sprechen, das eigene Können unter Beweis zu stellen, wäre eine Untertreibung. Denn hier haben sich schon die besten Golfer der Welt miteinander gemessen. Ein Wettstreit, der nicht nur herausragende Technik, sondern auch mentale Stärke voraussetzt. Jedes Fairway, Green oder Rough ist eine Herausforderung. Denn die schönsten Plätze sind oft am schwierigsten zu bezwingen.

GARY PLAYER

Spielerlegenden der U.S. Open

Zusammen mit Arnold Palmer und Jack Nicklaus bildet Gary Player das legendäre Trio „The Big Three“. Der Südafrikaner mit dem Spitznamen „The Black Knight“ gewann 1965 als erster Nicht-Amerikaner die U.S. Open. In der 18-Loch-Endrunde besiegte er mit 71 Schlägen die 74 von Kel Nagle und schrieb Golf-Geschichte: Als drittem Spieler überhaupt gelang ihm ein Karriere-Grand-Slam.

TOM WATSON

Spielerlegenden der U.S. Open

ARNOLD PALMER

ARNOLD PALMER

Spielerlegenden der U.S. Open

Arnold Palmer, bekannt unter dem Spitznamen „The King“, gilt als Wegbereiter des modernen Golfspiels. Insgesamt gewann er sieben Major-Titel. 1960 siegte er bei den U.S. Open mit nur zwei Schlägen Vorsprung vor seinem Freund und Rivalen Jack Nicklaus, der ebenfalls zu den legendären „Big Three“ gehört.

JACK NICKLAUS

Spielerlegenden der U.S. Open

THE BIG THREE

Spielerlegenden der U.S. Open

Champions von heute

Champions von heute

Rolex und Golfsport

USGA

USGA

Rolex und Golfsport

Rolex ist stolz darauf, die United States Golf Association in einer lang­jährigen Partnerschaft zu unterstützen. Dieser 1894 gegründete Golf-Dachverband fördert zusammen mit der R&A das Golf­spiel weltweit, wacht über das Regelwerk und veranstaltet nationale Meisterschaften wie die U.S. Women’s Open, die U.S. Girls' Junior und die U.S. Senior Open.

Weiterlesen

Erfahren Sie mehr über Rolex und Golfsport